Aus dem Leben eines Taugenichts Inhaltsangabe

Inhaltsangaben und Zusammenfassungen von Aus dem Leben eines Taugenichts (geschrieben von Joseph von Eichendorff).

Aus dem Leben eines Taugenichts Inhaltsangabe

Anzeige

Auf dieser Seite von Inhaltsangabe-Verzeichnis.de stellen wir Dir alle Inhaltsangaben und Zusammenfassungen kostenlos (0,00 €) von Aus dem Leben eines Taugenichts zur Verfügung.

Aus dem Leben eines Taugenichts wurde von geschrieben.

Wir wünschen viel Erfolg mit diesen Inhaltsangaben.

Viel Glück!

Wenn Du uns eine Zusammenfassung zur Verfügung stellen möchtest, schreibe ganz einfach unsere Agentur-E-Mail-Adresse an: sebastian@socialmeta.de.

Aus dem Leben eines Taugenichts Kommentare

Aus dem Leben eines Taugenichts bewerten

Sag' es allen hier. Wie hat Dir Aus dem Leben eines Taugenichts von Joseph von Eichendorff gefallen?

Leser-Bewertung: 3.1/5 (79 Votes)

Aus dem Leben eines Taugenichts

In Kooperation mit unserem Partner Amazon bieten wir Dir an: Hole Dir Aus dem Leben eines Taugenichts von Joseph von Eichendorff:

Aus dem Leben eines Taugenichts Zusammenfassungen

Anzeige

Zusammenfassung: home.arcor.de/Robert.Vater
(1182 Worte, 6723 Zeichen)

Inhaltsangabe: Die Novelle "Aus dem Leben eines Taugenichts" von Joseph von Eichendorff, der als volkstümlicher Romantiker gilt, ist 1826 erschienen. Sie handelt von einem jungen Mann, der Taugenichts genannt wird. Dieser sucht die Ferne und landet alsbald auf einem Schloss, wo er sich bei Hofe in eine Frau verliebt, die er aber für unerreichbar hält. Deshalb setzt er seine Wanderung fort. Als er jedoch Sehnsucht nach ihr hat, kehrt er wieder zum Schloss zurück. Sie gesteht ihm ihre Liebe... [komplette Zusammenfassung]

Inhaltsangabe: Jo-Aenne.Beepworld.de
(192 Worte, 1152 Zeichen)

Zusammenfassung: Der Ich-Erzähler, ein Müllerssohn, hat Sehnsucht nach der Ferne. Als der Vater ihn einen Taugenichts nennt und zum Wandern auffordert, kommt er der Aufforderung gerne nach und zieht mit seiner Geige zur Stadt hinaus. Eine Kutsche mit zwei schönen Damen nimmt ihn mit, er wird auf ihrem Schloss in der Nähe Wiens Gärtnerbursche. Er verliebt sich in die jüngere der Damen, Aurelie, doch sie ist unerreichbar für ihn. So beschließt er weiterzuwandern und... [komplette Inhaltsangabe]

Zusammenfassung: VWV.at
(472 Worte, 2652 Zeichen)

Inhaltsangabe: Ein Taugenichts von seinem Vater eines Tages in die weite Welt geschickt, um etwas aus sich zu machen und um sich im „Spiel des Lebens“ zu bewehren. Auf seinem Weg trifft er zwei adelige Damen, die ihn auf ihr Schloss in Wien mitnehmen. Dort wird er zuerst als Gärtner und dann als Zolleinnehmer eingestellt. Es entwickelt sich dabei eine heimliche Liebe zu der jüngeren Schloss- dame, die er „schöne gnädige Gräfin/ Frau“ nennt. Wegen der Unerreichbarkeit zu ihr... [komplette Zusammenfassung]

Inhaltsangabe: Uni-Leipzig.de
(1616 Worte, 9729 Zeichen)

Zusammenfassung: „Nun“, sagte ich, „wenn ich Taugenichts bin, so ist’s gut, so will ich in die Welt gehen und mein Glück machen.“ [S. 5] Und die Hauptfigur Taugenichts spaziert, überzeugt von Leichtigkeit und Freiheit des Seins, zum Heimatort hinaus. Auf den fröhlich Geigenden treffen zwei herrschaftliche Damen, eine jung, eine älter, angetan von seiner lebendigen Art nehmen sie ihn mit nach Wien. Sorglos schläft er noch auf dem Wagen ein. „Als ich die Augen aufschlug, stand... [komplette Inhaltsangabe]

Zusammenfassung: Zum.de
(1429 Worte, 8017 Zeichen)

Inhaltsangabe: Als der Taugenichts vor des Vaters Mühle sitzt und sich den Schlaf aus den Augen wischt, schickt ihn sein Vater mit den Worten: „Du Taugenichts! da sonnst du dich schon wieder und dehnst und reckst dir die Knochen müde, und lässt mich alle Arbeit allein tun. Ich kann dich hier nicht länger füttern. Der Frühling ist vor der Türe, geh auch einmal hinaus in die Welt und erwirb dir selbst dein Brot“ von dessen Haus. Da dem Taugenichts das recht lieb ist, nimmt er... [komplette Zusammenfassung]

Inhaltsangabe: Wikipedia.org
(1088 Worte, 6108 Zeichen)

Zusammenfassung: Ein Vater schickt seinen Sohn, den er Taugenichts nennt, in die weite Welt hinaus, da ihm dieser zu Hause die ganze Arbeit allein überlässt. Der Sohn nimmt seine Geige und verlässt sein Dorf, ohne ein Ziel vor Augen zu haben. Schon bald hält neben ihm ein Reisewagen, in dem zwei Damen sitzen, die Gefallen an seiner Musik finden. Sie nehmen ihn mit auf ihr Schloss, nahe Wien, wo er sofort als Gärtnerbursche eingestellt wird. Bald verliebt er sich in die jüngere der beiden... [komplette Inhaltsangabe]

Zusammenfassung: Gymnasium-Borghorst.de
(1206 Worte, 6891 Zeichen)

Inhaltsangabe: Die Novelle "Aus dem Leben eines Taugenichts" von Joseph von Eichendorff, der als volkstümlicher Romantiker gilt, ist 1826 erschienen. Sie handelt von einem jungen Mann, der Taugenichts genannt wird. Dieser sucht die Ferne und landet alsbald auf einem Schloß, wo er sich bei Hofe in eine Frau verliebt, die er aber für unerreichbar hält. Deshalb setzt er seine Wanderung fort. Als er jedoch Sehnsucht nach ihr hat, kehrt er wieder zum Schloß zurück. Sie gesteht ihm... [komplette Zusammenfassung]

Inhaltsangabe: Shuttle.de
(192 Worte, 1114 Zeichen)

Zusammenfassung: Sehnsucht nach der Ferne, aber auch väterlicher Unmut führt den jungen Sohn eines Müllers in die Welt hinaus, in der er sein Glück machen will. Mit seiner Geige streift er ziellos umher und läßt sich von Zufällen und Abenteuern bestimmen, deren erstes ihn auf ein Schloß in der Nähe Wiens führt. Hier wird er Gärtnerbursche und Zolleinnehmer und verliebt sich in Aurelia, eine der Æschönen Damen" des Schlosses. Ihre Unerreichbarkeit treibt... [komplette Inhaltsangabe]