Prinz Friedrich von Homburg Inhaltsangabe

Inhaltsangaben und Zusammenfassungen von Prinz Friedrich von Homburg (geschrieben von Heinrich von Kleist).

Prinz Friedrich von Homburg Inhaltsangabe

Anzeige

Auf dieser Seite von Inhaltsangabe-Verzeichnis.de stellen wir Dir alle Inhaltsangaben und Zusammenfassungen kostenlos (0,00 €) von Prinz Friedrich von Homburg zur Verfügung.

Prinz Friedrich von Homburg wurde von geschrieben.

Wir wünschen viel Erfolg mit diesen Inhaltsangaben.

Viel Glück!

Wenn Du uns eine Zusammenfassung zur Verfügung stellen möchtest, schreibe ganz einfach unsere Agentur-E-Mail-Adresse an: sebastian@socialmeta.de.

Prinz Friedrich von Homburg Kommentare

Prinz Friedrich von Homburg bewerten

Sag' es allen hier. Wie hat Dir Prinz Friedrich von Homburg von Heinrich von Kleist gefallen?

Leser-Bewertung: 3.0/5 (71 Votes)

Prinz Friedrich von Homburg

In Kooperation mit unserem Partner Amazon bieten wir Dir an: Hole Dir Prinz Friedrich von Homburg von Heinrich von Kleist:

Prinz Friedrich von Homburg Zusammenfassungen

Anzeige

Zusammenfassung: Kleist.org
(559 Worte, 3352 Zeichen)

Inhaltsangabe: Prinz Friedrich von Homburg sitzt schlafend, geschwächt von der Schlacht gegen die Schweden, im Garten des Kurfürsten Friedrich Wilhelm von Brandenburg. Träumend flicht er einen Lorbeerkranz. Der Kurfürst und sein Gefolge treten in den Garten und wundern sich über den Prinzen. Der Kurfürst will sich einen Spaß erlauben, windet eine goldene Kette in den Lorbeerkranz des Prinzen und weist seine Nichte, die Prinzessin Natalie von Oranien, an, sie dem Prinzen zu übereichen.... [komplette Zusammenfassung]

Inhaltsangabe: Siteware.ch
(737 Worte, 4354 Zeichen)

Zusammenfassung: Der Prinz von Homburg windet sich eines Nachts, von mehrtägiger Schlacht erschöpft, schlafwandelnd einen Lorbeerkranz. Mehrere Adlige und Offiziere (ua. Hohenzollern, die Kurfürstin und Natalie) werden Zeugen seines Tuns. Der Kurfürst treibt ein Spiel mit dem Prinzen, windet seine Kette um den Kranz und gibt ihn seiner Nichte Natalie. Als der Prinz Natalie mit „mein Mädchen, meine Braut“ und den Kurfürsten mit „Vater“ anspricht, weichen alle entsetzt zurück... [komplette Inhaltsangabe]

Zusammenfassung: Kleist.org
(142 Worte, 927 Zeichen)

Inhaltsangabe: Fehrbellin: Im Garten des Schlosses, erschöpft vom Kampf gegen die Schweden, befindet sich Prinz Friedrich v. Homburg, einen Lorbeerkranz windend. Friedrich Wilhelm, Kurfürst von Brandenburg entdeckt ihn, nimmt ihm den Kranz ab und gibt ihn seiner Nichte, Prinzessin Natalie v. Oranien. Im Handgemenge um den Kranz erhascht der Prinz einen Handschuh der Prinzessin. Verwirrt und von der Liebe zur Prinzessin überwältigt, überhört er einen Befehl des Kriegsrats. Er besiegt... [komplette Zusammenfassung]

Inhaltsangabe: Wikipedia.org
(612 Worte, 3674 Zeichen)

Zusammenfassung: Der Prinz von Homburg, ein junger Offizier des Großen Kurfürsten, ist nach einem langen Feldzug erschöpft. Er schlafwandelt und bindet sich dabei einen Lorbeerkranz. Mehrere Adelige bemerken dies, worauf der Große Kurfürst mit dem Prinzen ein Spiel treibt, das damit endet, dass der Prinz der Nichte des Kurfürsten seine Liebe erklärt. Er kann einen ihrer Handschuhe ergreifen, was für ihn fatale Folgen haben soll. Nach Erwachen aus seinem Traum wundert sich... [komplette Inhaltsangabe]

Zusammenfassung: Klassiker-der-Weltliteratur.de
(374 Worte, 2225 Zeichen)

Inhaltsangabe: Der tapfere Reiterführer des Großen Kurfürsten, der junge Prinz von Homburg, ist oft von traumhaften Zuständen befallen. Ein Scherz, den der Kurfürst mit dem Prinzen in solcher Stunde ausführt, wobei diesem der Handschuh der Prinzessin von Oranien, die er liebt, ohne zu wissen wie in den Fingern bleibt, macht ihn im wachen Zustande zerstreut, und er überhört im Kriegsrat den wichtigen Befehl, dass er am nächsten Schlachttage nicht ohne ausdrückliche... [komplette Zusammenfassung]

Inhaltsangabe: Kleist.org
(513 Worte, 2998 Zeichen)

Zusammenfassung: Personen Friedrich Wilhelm, Kurfürst von Brandenburg; die Kurfürstin; Prinzessin Natalie von Oranien, seine Nichte, Chef eines Dragonerregiments; Feldmarschall Dörfling; Prinz Friedrich Arthur von Homburg, General der Reiterei; Obrist Kottwitz, vom Regiment der Prinzessin von Oranien; Hennings und Graf Truchss: Obersten der Infanterie; Graf Hohenzollern, von der Suite des Kurfürsten; Rittmeister von der Golz; Graf Georg von Sparren, Stranz, Siegfried von Mörner, Graf Reuss:... [komplette Inhaltsangabe]

Zusammenfassung: Kleist.org
(347 Worte, 1980 Zeichen)

Inhaltsangabe: Der tapfere Reiterführer des großen Kurfürsten, der junge Prinz von Homburg, ist oft von traumhaften Zuständen befallen. Ein Scherz, den der Kurfürst mit dem Prinzen in solcher Stunde ausführt, wobei diesem der Handschuh der Prinzessin von Oranien, die er liebt, ohne zu wissen wie, in den Fingern bleibt, macht ihn im wachen Zustande zerstreut, und er überhört im Kriegsrat den wichtigen Befehl, daß er am nächsten Schlachttage nicht ohne ausdrückliche... [komplette Zusammenfassung]